Schaffen wir unsere Privatsphäre ab?

Gehören Sie auch zu den Menschen, die sagen:“ Ich habe nichts zu verbergen?“ Oder ist für Sie schon interessant, was mit Ihren Daten passiert?

Immer mehr Städte setzen zu „unseren Schutz“ auf Überwachungkameras. In Parks, Innenstädten, Bahnhöfen, Flughäfen, Kaufhäusern, Bus und Straßenbahnen, öffentlichen Gebäuden usw. Durch das perennierte Datensammeln der Datenkraken im Internet, geben Sie Ihre Daten preis. Demnächst herrschen, dank Smart Home, auch in unseren Häusern und Wohnungen Überwachungssysteme. 

 Doch wo bleibt die Privatsphäre? Ist sie noch wichtig? Was macht das mit einer Gesellschaft, die unter ständiger Beobachtung steht?

Wir stehen ja erst am Anfang dieser Entwicklung. Was die Zukunft bringt kann keiner sagen.  Es sind auch nicht mehr nur Internetfirmen, die mit unseren Privaten Internetdaten ihre Geschäfte machen. Dank Big Data und Datenanalyse-Firmen lassen sich Wahlen beeinflussen. Donald Trump und Brexit sind die besten Beispiele.

Mit Hilfe von Algorithmen lassen sich individuelle Profile erstellen und Meinungen beeinflussen.

In der letzten Sendung  von Lechs Kosmus:

Unter Beobachtung: Wenn die Daten dich verraten,

können Sie einen kleinen Einblick bekommen was passiert, wenn es eine rundum Überwachung gibt.

Noch haben Sie es in der Hand, wo und wieviel Sie von Ihrer Privatsphäre selbst preisgeben wollen.

Es sei denn, Sie gehören zu den Menschen, die sagen:“ Ich habe nichts zu verbergen!“

Noch mehr zu diesem Thema können Sie hier lesen.