Broschüre Internetrecht!

Es gibt jetzt eine Broschüre „Upload – Download. Rechte im Internet.“Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz will Jugendliche und Erwachsene mit der Broschüre über legale Möglichkeiten im Internet informieren. Hier kann die Broschüre heruntergeladen werden:

Zur Broschüre

 

 

Das Google Urteil: Ein schwächeres Recht auf Vergessen werden!

Der Europäische Gerichtshof bestätigt gestern das Recht auf Vergessen werden. Daten aus der Vergangenheit die dritte eingestellt haben, müssen zukünftig von den betroffenen von Google gelöscht werden.

Das Urteil der Richter: Suchmaschinen seien für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich. Somit müssen die Links zu Webseiten mit persönlichen Daten aus ihren Ergebnislisten gestrichen werden. Für den Fall das die Rechte des Betroffen verletzt werden oder weil sie nicht mehr relevant und überholt sind.

Der Bürger erhält durch das Urteil mehr Kontrolle über seine personenbezogenen Daten.

Allerdings sind die nicht Daten gelöscht, sondern nur schwerer auffindbar.

Einfacher sein Recht einzufordern wird es nicht. Der Betroffene kann versuchen bei den jeweiligen Suchmaschinenbetreibern, sein Recht auf Vergessen durchzusetzen.

Kommen Google und Co dem nicht nach, bleibt dem Verbraucher eine Beschwerde bei den nationalen Datenschutzbehörden einzureichen. Scheitert auch das, kann er nur noch vor Gericht klagen.

Rechtsexperten und Datenschützer sind skeptisch, zumal es noch in Europa zu wenig Vorkehrungen gibt die es den Betroffenen erlauben seine Daten von den Suchmaschinen entfernen zu lassen.

Aber auch nach dem Urteil ist es noch schwierig seine Unerwünschten  Daten dauerhaft wieder  aus dem Netz zu bekommen.

Die EU-Kommission wollte vorschreiben, dass Fotos und Adressen nach dem Entfernen aus dem Netz nirgendwo im Internet mehr zu finden ist, doch das ist nicht machbar. Somit bleib das Urteil ein schwächeres “Recht auf Löschen”

Auslaufmodell Windows XP!

Stichtag ist der 08.04.2014 für das aus von Microsoft Betriebssystem Windows XP.

Das heißt alle Unternehmen, Verwaltungen und Privatleute ab April nächsten Jahres sich nach einer Alternative umsehen müssen. Dann stellt die Firma Microsoft ihren Support für Windows XP ein.  Auch für Office 3003.  Warum ist der Microsoft Support so wichtig?  Wenn ein Betriebssystem nicht mehr gewartet wird, werden Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen, wodurch äußerliche Zugriffe erleichtert werden.  Bevor Sie Ihren alten Rechner auf ein neueres Betriebssystem  wie Windows 7 oder 8 umrüsten wollen,sollten Sie sich die Komponenten anschauen, die in Ihren Rechner verbaut sind.                                                                                                                                                                                                                                    Welche Netzwerk –oder Grafikkarte oder Soundsysteme in Ihren Computer vorhanden sind. Wie groß der Arbeitsspeicher oder die Festplatte ist und wo Sie die notwendigen Treiber für das neue Betriebssystem bekommen. Fragen Sie im Vorfeld  einen Fachmann. Vielleicht ist es auch kostengünstiger, sich einen neuen Computer anzuschaffen.

Sie brauchen Hilfe bei der Umstellung auf ein neues Betriebssystem?                                                                                                                                                                                                                                                    Nehmen Sie doch mit mir Kontakt auf.