Cookies

Cookies (Kekse) sind kleine Textdateien, die von Web-Servern auf den Rechner gespeichert werden, mit dem Ziel gespeicherte Informationen abrufen zu können.

Cookies enthalten in der Regel Daten über besuchte Webseiten, die der Browser beim besuchen der Seite speichert. Bei einen erneuten Besuch auf der Webseite teilt das Cookie dem Rechner mit: “Hallo ich habe Dich schon mal besucht.”  Vorteil ist dass, bei einer verschlüsselten Seite wie z.b. Facebook nicht erneut nach dem Passwort fragen muss. Oder eBay sich noch daran erinnern kann, wofür man sich beim letzten Besuch  interessiert hat.

Es gibt aber auch schädliche Cookies, wenn es schlecht läuft übermittelt es die persönlichen Verhaltensweisen des Anwenders an einen unbefugten Empfänger.

Die meisten Cookies verfügen über ein Selbstlöschdatum. Aber man wird die Kekse auch manuell wieder los. Bei z.B Firefox:Extra-Einstellungen-Datenschutz.

Vorsehen sollte man sich besonders vor den “Tracking Cookies”, sie werden unabhängig von der besuchten Webseite gespeichert. Somit können sie den Verlauf, mehrerer vom Anwender besuchten  Webseiten nachvollziehen, um so die Surfgewohnheiten einzelner Internet-Nutzer auszuspionieren.

Dies kann verhindert werden, wenn Cookies von Drittanbietern ausgeschossen werden. Im Internet-Explorer unter: Extra-Internetoptionen-Sicherheit-Der Regler sollte minderstes auf “Mittelhoch” stehen. Firefox:Extra-Einstellungen-Datenschutz- bei “Verfolgung” sollte ein Häkchen gesetzt werden.